Michaux


Michaux
Michaux
 
[mi'ʃo], Henri, französischer Schriftsteller, Zeichner und Maler belgischer Herkunft, * Namur 24. 5. 1899, ✝ Paris 19. 10. 1984; unternahm Reisen nach Südamerika, Indien und China und lebte seit 1923 in Paris. Trotz der Einflüsse Lautréamonts und der Surrealisten ist Michaux' Werk (v. a. Lyrik) keiner literarischen Bewegung im engeren Sinn zuzuordnen; in ihm verschränken sich reale (z. B. in seinen authentischen Reiseschilderungen, »Écuador«, 1929; »Un barbare en Asie«, 1933) und fantastische Elemente (wie in seinen Reisebeschreibungen in fiktive Länder, z. B. »Voyage en Grande Garabagne«, 1936). Zentral ist die gleichermaßen Angst wie Protest auslösende Erfahrung menschlicher Einsamkeit in einer entfremdeten Welt; die poetische Erkundung von Grenzbereichen (wie des Traums und des Unbewussten - auch durch Experimente mit Halluzinogenen) wird einerseits als Ausbruch aus der Realität ins Imaginäre, andererseits als Erkenntnis einer inneren, geistigen Wirklichkeit hinter allem Wahrnehmbaren intendiert. - Michaux wandte sich seit 1925, verstärkt seit 1937, Malerei und Zeichnung zu. In der Folgezeit entstanden Aquarelle, Gouachen, Sepia- und Tuschzeichnungen, Frottagen und Acrylbilder. In seinen Zeichnungen spiegeln sich vielfach die Erfahrungen aus seinen Experimenten mit Rauschzuständen.
 
Weitere Werke: Lyrik: Qui je fus (1927); Un certain Plume (1930; deutsche Auswahl unter dem Titel Plume und andere Gestalten, auch unter dem Titel Ein gewisser Plume); Misérable miracle, la mescaline (1956; deutsch Unseliges Wunder. Das Meskalin); L'infini turbulent (1957; deutsch Turbulenz im Unendlichen); Les grandes épreuves de l'esprit et les innombrables petites (1966; deutsch Die großen Zerreißproben); Moments (1973; deutsch Momente).
 
Prosa: Poteaux d'angle (1971, erweitert 1978 und 1981; deutsch Eckpfosten); Déplacements, dégagements (herausgegeben 1985).
 
In der Gesellschaft der Ungeheuer (herausgegeben 1986; Auswahl).
 
 
H. M. Bilder, Aquarelle, Zeichnungen, Gedichte, Aphorismen 1942-1984, hg. v. F. Jahn u. a. (1987);
 E. Geisler: H. M. Studien zum literar. Werk (1993).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MICHAUX (H.) — Contemporain des surréalistes, Henri Michaux a cherché comme eux dans la poésie et dans l’art une aventure spirituelle comparable à certains égards à l’expérience mystique. Mais il se distingue nettement d’eux par le climat angoissé de son… …   Encyclopédie Universelle

  • Michaux — may refer to: André Michaux (1746 1802), French botanist and explorer Michaux State Forest, a Pennsylvania State Forest, named for André Michaux. François André Michaux (1770 1855), French botanist, son of André Michaux Henri Michaux (1899 1984) …   Wikipedia

  • Michaux — ist der Familienname folgender Personen: André Michaux (1746–1802), französischer Botaniker und Forschungsreisender Henri Michaux (1899–1984), französischer Dichter und Maler Pierre Michaux (1813–1883), französischer Wagenbauer und Unternehmer… …   Deutsch Wikipedia

  • Michaux — (spr. Mischoh), 1) André, geb. 1746 zu Sartory bei Versailles, Botaniker, bereiste 1782–1785 Persien u. 1785–96 Nordamerika, verlor aber auf seiner Rückreise durch Schiffbruch einen großen Theil seiner Sammlungen. 1800 legte er auf Teneriffa u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Michaux — (spr. schō), André, Naturforscher und Reisender, geb. 7. März 1746 in Satory bei Versailles, bereiste Persien, Nordamerika, Tenerife, Ile de France und starb auf Madagaskar 13. Nov. 1802. Er schrieb: »Histoire des chênes de l Amérique… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Michaux — Michaux, Henri …   Enciclopedia Universal

  • Michaux — (Henri) (1899 1984) poète et peintre français d origine belge; explorateur de l inconscient. Poésie: Qui je fus (1927), Mes propriétés (1929), La nuit remue (1931), Plume (1938), etc. Journaux de voyage: Ecuador (1929), Un barbare en Asie (1932) …   Encyclopédie Universelle

  • Michaux — Variante ou diminutif de Michel (voir ce nom) que l on rencontre surtout dans le Nord Pas de Calais …   Noms de famille

  • Michaux — (izg. mišȏ), Henry (1899 1984) DEFINICIJA belgijsko francuski pjesnik i slikar; stvarnom svijetu suprotstavljao svijet snova, mašte i halucinogenih droga (Vjetrovi i prašine) …   Hrvatski jezični portal

  • Michaux —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Michaux est un patronyme, notamment porté par : André Michaux (1746 1802), botaniste et explorateur français, il a découvert le Caillou …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.